ADR-Bescheinigung



Gefahrgutfahrer(ADR-Bescheinigung):
Fahrzeugführerkennzeichnungspflichtiger Beförderungseinheiten mit Gefahrgut benötigen eine ADR-Bescheinigung.

Die Ausbildung umfasst je nach Erfordernis:


Basiskurs für Stück- und Schüttgut 20 Std.
Aufbaukurs Tanktransporte für Tanks und Tankcontainer 14 Std.
Aufbaukurs Klasse 1 (Explosivstoffe) 8 Std.
Aufbaukurs Klasse 7 (radioaktive Stoffe) 8 Std.
Fortbildungskurs (alle 5 Jahre erforderlich) 12 Std.


Gefahrgutbeauftragte:

Alle Unternehmen, die ankennzeichnungspflichtigen Beförderungen beteiligt sind, haben mindestens einen Gefahrgutbeauftragten schriftlich zu bestellen.

Die Ausbildung erfolgt je nach Erfordernis:


Straßentransporte u. 30 Std.
Eisenbahntransporte 10 Std.


Die Prüfung ist bei der IHK abzulegen

Alle 5 Jahre ist eine erneute Prüfung fällig.

Beauftragte und sonstige verantw. Personen:
Alle Beschäftigten eines Unternehmens, die mit Aufgaben zu Gefahrgut betraut sind, müssen wiederholend zu ihren diesbezüglichen Pflichten geschult werden. Das betrifft Disponenten, Verpacker, Belader, Befüller, Lagerpersonal und Fahrzeugführer, die kleine Mengen von Gefahrgut befördern. Die Schulungsbescheinigungen darüber müssen 5 Jahre kontrollfähig aufbewahrt und bei Behördenkontrollen vorgelegt werden.

Berufskraftfahrerweiterbildung:
Fahrzeugführer müssen zur Verlängerung des Führerscheines (bis Sept. 2014) den Besuch von 5 Modulen je 7 Stunden nachweisen.
Diese Ausbildung hat innerhalb der vorliegenden Frist zu erfolgen. Termine werden ab dem 2. Halbjahr 2009 auf unserer Hompage bekannt gegeben. Dabei werden Kundenwünsche berücksichtigt.


(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken